Was ist Karma?

In den nachfolgenden Kurzartikeln findest du alles rund um das Thema Karma - viel Spaß dabei! 

 

Karmische Loslösung

 

Viele esoterisch denkenden Menschen wissen, dass es vorherige Leben gibt. Sie glauben an die Reinkarnation und an die Wiedergeburt. Ihnen ist bekannt, dass sich ungeklärte Aspekte aus früheren Leben, wie ein Gürtel um das Herz legen und den Alltag erschwerend belasten können.

Ungelöste Probleme, entstanden aus früheren Leben, Themen, die wir erlebt und als beispielsweise ungerecht in uns geparkt haben, machen sich täglich spürbar breit und belasten den Alltag in diesem Leben. Sie können extrem stark, auch als Rachegelüste, auf dieses Leben einwirken und unser aktuelles Dasein enorm belastend beeinflussen.

Dabei kann es sich um eine Art offene Rechnung, ungeklärter Sachverhalt, emotionale und körperliche Verletzung und vieles mehr handeln. Es geht kurzum um Emotionen, die wir in uns tragen, die nicht aufgelöst und nun dafür spürbar da sind, damit wir eine damalige Situation aus der heutigen Sicht besser verstehen und auch wandeln können.

Doch woher kommt das? Unser Leben besteht nicht nur aus schönen Dingen, nein, wir sind polar und somit werden wir automatisch mit Themen konfrontiert, die es zu lösen gilt. Und manchmal, je nach Lebensumstand kann uns etwas passieren, was wir zu dem Zeitpunkt des Erlebens nicht wahrhaftig und wirklich lösen können, da wir emotional gesteuert blind sind und den zu erleidenden Umstand realistisch nicht einschätzen und verstehen können. 

Wir kommen aber nicht drum herum und müssen uns unseren Aufgaben stellen. Themen aus früheren Leben zu durchleben, bildet kein Karma. Doch je nachdem, wie wir unsere Aufgaben gelöst und welche Emotionen wir damit verbunden haben, kann es sein, dass wir sogenanntes Karma gebildet haben, was sich nun als offenes Beiwerk in unserem System befindet und nach Aufmerksamkeit schreit.

Sollten wir beispielsweise in einem früheren Leben, eine Person, die uns als Spiegelhalter unserer eigenen Unzulänglichkeit persönlich gedient hat, einfach aus dem Weg geräumt und umgebracht haben, dann haben wir rein aus egoistischen Gründen gehandelt und uns gegenüber der anderen Seele karmisch verstrickt.

Wir alle sind uns dienlich, uns zu erinnern und uns an Themen heranzuführen. Doch sind nicht andere als Schmerzbringer mutiert, sondern dienen als Erinnerungsboten, die uns auf unsere innerlich gelebte Disharmonie aufmerksam machen.

So werden sich die Seelen der beiden Kontrahenten mit ziemlicher Sicherheit in einem anderen Leben erneut begegnen, und das Spiel wird von vorne beginnen, nur dass es diesmal anders gelöst werden sollte, anders wie es im vorherigen Leben passiert ist.

Es gibt viele Menschen, die sich aktuell in einer karmischen Aufgaben- und Loslösungsstellung befinden, ohne zu wissen, was sich hinter dem Zwist verbirgt. Auch das ist die Aufgabe eines spirituellen Lebensberaters, solche Muster aufzuspüren, zu erklären und zu helfen, damit verstandenes Karma dauerhaft gelöst werden kann. Diese Hilfsform wird sehr befreiend wirken, denn danach kann man ungezwungen viel freier sein Leben gestalten. Gestaute Energien lösen sich auf, man ist frei und fühlt sich handlungsfähig.

Die Bedeutung von Karma

 

Nun stellt sich erst einmal die Frage: Was ist Karma?

Einfache Antwort: Offene Rechnungen, Restschulden aus vorherigen Leben, die bis heute wirksam sind.

Wenn wir uns inmitten eines Lebens befinden, reagieren wir oftmals emotional nicht immer weise und schlau und so kann es uns passieren, dass wir vor lauter emotional gesteuerter Wut - was ja nur aufgestaute Energie ist - etwas zerschlagen, was wir so hätten niemals tun dürfen. Vielleicht schädigen wir dabei, ob gewollt oder unbewusst, eine andere Person, dann haben wir Karma gebildet.

Wir hätten aus eigener Energiestauung heraus, keine andere Person in unser Unverständnis- und Leidensboot mitnehmen und verletzen dürfen. Allerdings muss man hierbei auch berücksichtigen, dass derjenige, der ins Boot gestiegen ist, die Tat auch zugelassen hat, somit trägt auch er seinen Teil dazu bei.

Sollten wir keine Chance mehr gehabt haben den entstandenen Konflikt im aktuellen Leben zu lösen, überträgt sich die offene Rechnung ins nächste Leben, so einfach ist das! Wir können unseren Themen nicht entgehen.

In einem anderen Leben fühlt sich eine offene, karmische Verstrickung mit einer, in einem früheren Leben bekannten Person zumeist so an, als würden wir auf eine angeblich fremde Person treffen, die uns irgendwie daran erinnert, dass wir uns schon kennen und wir werden uns, wie kosmisch verabredet, auf eine Verbindung wertneutral einlassen.

Somit befinden sich beide Partner/Kontrahenten wieder im System und das Spiel kann beginnen. Verabredungen kommen geplant so, wie sie kommen sollen.

Durch die emotional gesteuerte Verbindung erweckt sich nach einer Weile die alte Streitenergie.

Doch der Unterschied zum damaligen Leben wird sein, dass die Lernaufgabe darin besteht, mit der inszenierten Situation in diesem Leben anders umzugehen, als dies früher der Fall war.

Denn mit Sicherheit werden wir wieder an einen Punkt kommen, an dem wir ausrasten könnten, dann sollten wir uns beherrschen, um festzustellen, dass es keinen Sinn macht, sich mit diesem Menschen streitend einzulassen. Vielleicht trennen wir uns dann sauber und jeder geht seinen Weg!

Das wäre dann die Auflösung einer karmischen Verstrickung, vor allem dann, wenn wir im Nachhinein nicht mehr darüber nachdenken, sondern friedliche Energie in das System legen, damit keine weitere und vor allem unnütze Energieinvestition entstehen kann.

Man sollte jeden so lassen, wie er ist, denn nur Menschen, die wirklich zu uns passen, werden keinen wirklichen Streit auslösen, die Chemie stimmt, alles andere ist eine Fehlinterpretation.

Verstehen wir unser Karma, werden wir erkennen, worum es wirklich geht, dann sind wir wieder handlungsfähig!