Kindheitsmuster

Fast jeder kennt das: Wir befinden uns in einer Gesellschaft, sind guter Dinge, gut gelaunt und auf einmal fühlen wir uns betroffen, wir sind im wahrsten Sinne des Wortes getroffen worden. Eine Struktur in uns, zumeist ungeprüft übertragen und somit übernommen aus der Kindheit, fühlt sich durch eine Geste unseres Gegenübers erkannt und beginnt ihre "Arbeit".

 

Wir selbst spüren auf einmal eine altgewohnte Belastungsenergie, die wir so bewusst gar nicht haben möchten. So passiert es häufiger, innerlich kämpfen wir ohnmächtig gegen das Gefühl ausgeliefert zu sein. Die meisten Menschen, die so etwas erleben, reagieren auf ihr Gegenüber, indem sie den sogenannten Schmerzbringer am liebsten liquidieren würden, anstatt auf sich selbst zu achten, um zu erkennen, wie sie mit solch unliebsamen Strukturen zukünftig umgehen können.

 

Auch hier setzt die Arbeit der Opalia Praxis deutlich an. Der Klient wird noch einmal in seine Kindheit entführt, damit Prägungen, die nicht wirklich zu ihm gehören, dauerhaft aus seinem System verschwinden, damit er endlich frei ist und seine Energie sinnvoll für sich selbst einsetzen kann.